Umstellung der Lizenzgültigkeiten

Aufgrund des Zusammenschlusses der Lizenzmanagementsysteme des Landessportbundes NRW und des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), werden die Lizenzgültigkeiten ab dem Zeitpunkt der Umstellung zum 30. Oktober 2019 neu berechnet.

Die DOSB-Rahmenrichtlinien für Qualifizierung legen hierfür folgende Zeiträume fest:

  1. Die Gültigkeitsdauer beginnt mit dem Ausstellungsdatum der Lizenz
  2. Die DOSB-Lizenzen sind für folgende Zeiträume gültig
  • nach Erwerb der 1. Lizenzstufe vier Jahre
  • nach Erwerb der 2. Lizenzstufe vier Jahre (für den Ausbildungsgang Sport in der Rehabilitation, Profil „Sport in Herzgruppen“ und „Innere Medizin“, muss innerhalb von zwei Jahren eine Fortbildung absolviert werden)

Eine Gültigkeit, die über vier bzw. zwei Jahre hinausgeht, ist laut DOSB-Rahmenrichtlinien nicht zulässig und die Anpassung eine verbindliche Vorgabe seitens des DOSB. 

 

Übungsleiter-C-Lizenzen, die zum Jahresende auslaufen, können nach folgenden Regelungen verlängert werden:

  • Im ersten Jahr nach Ablauf der Gültigkeit: Nach erfolgreichem Besuch einer Fortbildung mit mindestens 15 Lizenzpunkten erfolgt eine Verlängerung um weitere drei Jahre.
  • Im zweiten und dritten Jahr nach Ablauf der Gültigkeit: Nach erfolgreichem Besuch von Fortbildungen mit einem Gesamtumfang von mindestens 30 Lizenzpunkten erfolgt eine Verlängerung um weitere vier Jahre.
  • Im vierten und fünften Jahr nach Ablauf der Gültigkeit: Nach erfolgreichem Besuch von Fortbildungen mit einem Gesamtumfang von mindestens 45 Lizenzpunkten erfolgt eine Verlängerung um weitere vier Jahre.
  • Bei einer Überschreitung um mehr als fünf Jahren: Neuerwerb durch Wiederholung der gesamten Ausbildung.
Ansprechpartner

Miriam Austrup

Referentin

Qualifizierung, NRW bewegt seine Kinder, Anerkannte Bewegungskindergärten

Vanessa Moutogeorgos

Beratung

Qualifizierung, Sportabzeichen, Projekte